Schönenberger Systeme
 
Ideen die bewegen
 

Bekleidung & Textil
Distribution & Logistik
Wäscherei & Bekleidungspflege
Automobil
Leichtgüter
Spinnerei
Logistische Lösungen
für Bekleidung & Textil


Dass Schönenberger Systeme heute führend sind bei der Entwicklung von modularen Transportsystemen, ist auf einen langjährigen Prozess ständiger Weiterentwicklung zurückzuführen.

Alles begann 1977 im Bereich der Beklei-
dungsindustrie, wo Schönenberger nach und nach für die unterschiedlichsten Kunden maßgeschneiderte Transport-
systeme und Trolleys entwickelte.

Die Grundidee war immer dieselbe: an eine mittenabgehängte Schiene wurden Abhängungen angebracht, die kunden-
spezifisch entwickelt wurden. Irgend-
wann lag dann der Gedanke nahe: warum sollte das, was bei Bekleidung funktioniert nicht auch bei Polstermöbeln oder Fahrrädern möglich sein?

Die Sache wurde ausprobiert – und war von Anfang an ein Erfolg.
 

Bekleidung & Textil
Rohwarenlager

Luftig, hygienisch und sauber transportieren

Im Rohwarenlager sind die beiden obersten Prinzipien Ordnung und Sauberkeit.

Denn hier werden viele unterschiedliche Materialien aufbewahrt: von Stoffballen über Garne und Garnkonen bis hin zu Papprollen und Kartons. Mit Schönenberger können Sie jedes Teil einzeln hängend lagern und transportieren.

Durch diesen pfleglichen Umgang werden die Materialien geschont und bleiben sauber – wie auch das gesamte Rohwarenlager luftig und hygienisch gehalten wird und problemlos gesäubert werden kann.
Zuschnitt

Tempo vorlegen

Der Zuschnittbereich stellt bei der Optimierung der Arbeitsabläufe eine echte Herausforderung dar. Trotz großer Teilevielfalt ist es hier wichtig, den Überblick zu behalten.

Mit Schönenberger werden die Stoffballen aus dem Rohwarenlager für die Legemaschinen auf Gondeln hängend bereitgestellt. Die fertig zugeschnittenen Teile können dann auf mehretagigen Zuschnittgondeln mit minimalem Kraftaufwand schnell und einfach in die Vorfertigung transportiert werden.

Die Gondeln unterstützen ergonomisches Arbeiten, sie sind drehbar und somit besonders schnell be- und entladbar. Eine Nummerierung bzw. farbliche Kennzeichnung der Gondeln sorgt jederzeit für Überblick im gesamten Zuschnittbereich.

Leere Gondeln können geklappt platzsparend gelagert werden und auch Zuschnittabfälle direkt vom Cutter weg per Abfallgondel abtransportiert werden.
Näherei

Intelligent auf die Überholspur wechseln

Im Bereich der Näherei fallen viele unterschiedliche Arbeitsgänge an,
bei denen vor allem die optimale Bündelgröße zählt.

Mit den Systemen von Schönenberger können Sie Ihre Produktion aktiv steuern – und bei Bedarf auch einmal die Spur wechseln, ohne dass dadurch die Mitarbeiterinnen aus ihrem Arbeitsrhythmus geraten.

Die flexiblen Trolleys von Schönenberger können gemischt gefahren werden, d.h. gleichzeitig mit z.B. Blusen, Hosen, Kleidern, etc. bestückt werden. Um bereits bei der Arbeitsplatzgestaltung sicherzustellen, dass am Ende die gewünschte Qualität herauskommt, wird die Ware griff-
günstig an den Arbeitsplatz der Näherin transportiert.

Ein Vorteil des Systems ist auch, dass Engpässe schnell erkannt werden können und sofort die aktive Gegensteuerung erfolgen kann.
Bügelei

Hohe Qualität – just in time

Die Herausforderung in der Bügelei besteht darin, dass am Ende ein Produkt vorliegt, das der Kunde schön findet und kaufen möchte. Dabei spielt vor allem der Zeitfaktor eine Rolle.

Ein gebügeltes Kleidungsstück muss abkühlen, um sich stabilisieren zu können. Wenn bereits gebügelte Kleidungsstücke zu früh gepresst werden, dann ist die ganze Arbeit umsonst gewesen. Mit den Schönenberger LT Trolleys werden die Kleidungsstücke automatisch mit dem nötigen Abstand transportiert und gelagert. Um eine gute Übersicht zu gewährleisten, werden auch oft Einhängebügel eingesetzt.

Auf diese Weise hängen bereits gebügelte Teile weiter unten, und die Mitarbeiter haben eine freie Sicht auf den Raum, was in diesem Bereich besonders wichtig ist: Die Hitze kann sich nicht im Raum stauen, und die Arbeit geht leichter von der Hand.
Fertigwarenlager

Die Ruhe vor dem Sturm

Im Fertigwarenlager kann sich das Einzelteil noch einmal kurz ausruhen, bevor es in den Transport geht.

Dabei muss eine Vielzahl an Arbeitsgängen durchgeführt werden – vom Auspacken, Auf- und Umhängen über das Aufbügeln, Auffrischen und Ticketing/Labelling beziehungsweise Eintüten bis hin zum An- und Abtransport. Bei den einzelnen Schritten zählen die Optimierung von Wegstrecken und die maximale Verkürzung von möglichst jedem einzelnen Arbeitsgang.

Um eine optimale Lagerkapazität zu erzielen, nützt Schönenberger die vorhandenen Räume dreidimensional – etwa durch die Installierung mehrstöckiger Lager.
Versand & Auslieferung

Ladeschleife – los geht's!

In einem traditionellen Lager werden Kleidungsstücke auf Kleiderständern zu den LKWs gebracht.

Dazu werden in der Regel sechs Mitarbeiter – meist Männer, da die Arbeit körperlich sehr anstrengend ist – benötigt. Der Vorgang ist zum einen zeit- und personalintensiv, zum anderen leidet die Qualität der Bekleidung.

Denn beim Umladen von den Hängestangen auf die Kleiderständer können Einzelteile zusammengequetscht werden oder auf den Boden fallen.

SCHÖNENBERGER PLUS: ergonomisch, zeitsparend und effizient

Eine Schönenberger Ladeschleife ermöglicht den nahtlosen Übergang vom Lager bis in den LKW – und damit die nahtlose Kommunikation der Innenwelt mit der Außenwelt.

Die Trolleyzüge fahren auf dem kürzesten Weg und mit minimalem personellen Aufwand direkt zur Ladeschleife.

Somit kann ein LKW mit einem Team von 2-3 Mitarbeitern in rund 2 Stunden be- oder entladen werden.